Die Philantisten präsentieren: Eingegrenzt

Ein bittersüßes Drama im Teltow von 1973 von Bernd R. Haller. Premiere 25.Juni 2017 15:00 Uhr im Stubenrauchsaal in Teltow

Die Teltower Theatergruppe „Die Philantisten“ (benannt nach Ihrem Träger, dem Mehrgenerationenhaus
„Philantow“) stellt nun schon ihre vierte abendfüllende Produktion auf die Bühne, das Stück „Eingegerenzt“ von Bernd R. Haller:


DDR 1973 - Jahr der Weltfestspiele der Jugend. Der Jungfacharbeiter Detlef hadert mit der Bevormundung durch den allgegenwärtigen Staat, doch die Probleme beginnen erst richtig, als er seine neue Freundin trotz fehlenden Passierscheins im Sperrgebiet besucht und prompt erwischt wird.
Dieses tragisch-komische Stück wird bei so manchem neben einem kleinen Tränchen der Rührung und Lachen über die Komik des realsozialistischen Alltags vor allem Erinnerungen an die Warenwelt und Mode der DDR in den frühen Siebzigern wecken. Stern-Rekorder und Mondos-Kondome und in jeder Situation die Abwägung des gerade noch so staatskonformen Formulierens. Ein Stück über Liebe, Flucht, Staatsgewalt und die kleine Opposition im Privaten.


Die Premiere findet am 25. Juni 2017 um 15 Uhr im Stubenrauchsaal, Marktplatz 1-3, 14513 Teltow statt.

Karten zum Preis von 5,-€ (3,-€ ermäßigt) können vorab im Buchkontor Teltow, Breite Str.19,
und vor der Veranstaltung erworben werden.

Als besonderen Gag können Premierenbesucher, die die Karten direkt vor der Vorstellung kaufen, in Mark der DDR im Kurs 1:1 bezahlen.
Für weitere Vorstellungen fehlt derzeit noch der geeignete Ort. Die Gruppe freut sich über jeden Tipp für weitere Aufführungsstätten.